Protokollbücher


Auszüge aus den Protokollbüchern seit 1882

 

Wir sind glücklich, von gewissenhaften Schriftführern alle Jahresberichte zu besitzen. Wir geben hier kurze Einblicke in die Berichte vom Verein und seinem Umfeld, in dem er lebte und wirkte. Diese Einblendungen wurden stark gekürzt, aber nach Möglichkeit im Originaltext weitergegeben.

1882     18 Ersinger finden zusammen und beschließen, einen vierstimmigen Chor zu gründen.

Zum 1. Juli 1882 wird der Gesangverein „Frohsinn“ gegründet.

§ 2 der Gründungsstatuten:
Der Zweck des Vereins ist, durch Gesang das kirchliche und das gesellschaftliche bürgerliche Leben zu pflegen und zu verschönern. 17 Paragraphen regeln das Bestehen und Leben des Vereins. Der Beitrag ist 20 Pfennig monatlich für singende Mitglieder. Ehrenmitglieder haben jährlich 1 Mark zu zahlen.
Für die Aufrechterhaltung der Disziplin sorgen hohe Gebühren.

§ 4: Jede Versäumnis der Singstunde wird mit 20 Pfennig bestraft.
§ 10: Bei öffentlichen Festlichkeiten ist es Ehrensache jedes Mitgliedes, den Verein zu vertreten. Bei unerlaubter Abwesenheit wird der Dirigent und Vorstand mit 2 Mark, jedes Mitglied mit 1 Mark bestraft.
§ 11: Das Ausbleiben eines Mitgliedes bei einer dringenden Singstunde wird mit 50 Pfennig bestraft.
§ 12: Mitglieder, die nach zweimaliger Aufforderung die Strafe nicht bezahlen, werden innerhalb von 8 Tagen ausgeschlossen.
Diese Statuten regeln das Leben des Vereins ganz demokratisch. Der Vereinsdiener aus den ersten Statuten ist im Laufe des Jahrhunderts verlorengegangen.
In diesem ersten Jahr, gab es bereits einen Familienabend mit Abschiedsfeier für das Mitglied Jacob Schwarzenbach, welcher zum Militär einrücken mußte.
Am 24. September war man zur Fahnenweihe in Untersulmetingen.


1883      Am 1. Mai Ausflug nach Blaubeuren mit Kostenaufwand von 10 Mark aus der Vereinskasse.

Beschluß vom 1. Oktober. Wegen geringem Kassenstand muß jedes Mitglied ausnahmsweise einmalig 50 Pfennig statt 20 Pfennig zahlen.

Am 26. Dezember wird eine Christbaumfeier, verbunden mit einer Lotterie, veranstaltet. Die Zahl der Gewinne beträgt 140, sämtlich freiwillige Ehrengaben. 400 Lose à 30 Pfennig wurden abgesetzt.
Nach diesem Abend konnte der Verein das Jahr mit einem Kassenstand von 138 Mark abschließen. 100 Mark wurden sogleich bei der Oberamtssparkasse angelegt.
Der erst Jahresbericht steht unter dem Motto:
„Was einzelne Kräfte nie erzwingen, das sieht man im Verein gelingen“.
Es wurden 25 Lieder eingeübt. Der Verein sang viermal in der Kirche, bei einer Hochzeit und einer Leiche. Es wurden drei Ausflüge gemacht.

 

1884     Nach einem gemeinschaftlichen Beschluß wurde ein Ausflug auf den 6. Juli nach

Grimmelfingen anberaumt, wobei die Kosten einschließlich Fuhrwerk mit 23 Mark 50 Pfennig auf die Vereinskasse übernommen worden sind.

 

1885      den 2. Juni Hochzeit des Mitgliedes Christian Mäschle, welchem eine Uhr im Wert von

23 Mark vom Verein als Geschenk gegeben wurde.
Kassenstand am Jahresschluß 62 Mark und 43 Pfennig.

 

1886     den 16. September Ausflug nach Griesingen. Auslagen hierbei aus der Vereinskasse

7 Mark 28 Pfennig.
Es wurde einstimmig beschlossen, eine Vereinsfahne von Neff in Biberach anzuschaffen. Der Preis 313 Mark 10 Pfennig. Die Kosten wurden mit Beiträgen pro Mitglied von 3 Mark und durch eine Kollekte, bei welcher 163 Mark eingingen, bestritten. Die Kirchliche Einweihung der Fahne erfolgte am 21. November.


1887      Im Monat Januar, Schlittenfahrt nach Ulm. Aufwand aus der Vereinskasse 14 Mark.


1888     den 29. Juli, Ausflug nach Erbach mit Vortrag dort. Bei der Rückfahrt Umschmeissen des

Wagens, jedoch ohne bedeutenden Unfall und ‚Verletzung.
Die folgenden Jahresberichte verzeichnen Ausflüge in Orte der näheren Umgebung.

 

1894      den 20. Mai, Ausflug nach Friedrichshafen. Für 20 Mitglieder Bahn- und Schiffskosten

80 Mark 50 Pfennig aus der Vereinskasse.
Beschluß über Abhaltung einer Christbaumfeier im engeren Rahmen ohne Verlosung.

 

1896     den 25. Juli, Ausflug nach Mährigen für 10 Mark Fuhrlohn.

In Mähringen hatten wir als würdigen und begeisternde Aufnahme und Unterhaltung der sämtlichen dortigen Einwohner gefunden. Jedoch wurde hierauf die Heimfahrt einiger unserer Mitglieder kritischer Natur.
Entschluß über die Abhaltung einer Christbaumfeier mit der Verteilung von 600 Stück Lotterielose à 30 Pfennig.

 

1897      den 17. Oktober zur Hochzeit des Elias Schick nach Wain, Fuhrlohn 7 Mark.

 

1898     Friedrich Weber war seither Fähnrich und mußte wegen Gichtleiden aus dem Verein

scheiden. Als Anerkennung wurde ihm ein Ruhesessel von den Mitgliedern verehrt.

 

1900     Entschluß über Abhaltung einer Christbaumfeier mit 634 Lotterielosen à20 Pfennig.

 

1902     16. Mai, Ausflug nach Oberholzheim. Für 2 Fuhrwerke à 4 Mark ist 8 Mark gezahlt.

 

1906     den 13. Mai d.J. Ausflug nach Ulm mit 17 Mann.

den 15. Juli d.J. Ausflug nach Rottenacker
Entschluß über Anschaffung eines Klaviers. Preis hierfür, 150 Mark und fürs Abholen 3 Mark dem Bernhard Maurer.
Entschluß über Abhaltung einer Christbaumfeier 654 Lose à 30 Pfennig.

 

1907      den 19. Juni d. J., Herr Lehrer Glück hier eingezogen und die Direktion übernommen. Bei

dessen Abholung wurde für ein Fuhrwerk 4 Mark bezahlt.
Nachdem im Frühjahr d. J. erfreulich am 25. Februar das langjährige Mitglied Joh. Schwarzenbach (Postbote), in Folge 30-jähriger Dienstzeit von s. Majestät dem König mit der Verleihung der silb. Medaille bedacht worden ist und in Folge dieses eine kleine Feier im Rahmen des Gesangvereins, bei Mitglied Schenk z. Rössle gehalten wurde, kam man auch unter anderem auf das 25-jährige Bestehen des Vereins zu sprechen, jedoch führte es zu keinem sicheren Entschluss.
Am 23. April kam Herr Schulamtsverweser Rogg hierher und übernahm die Dirigentschaft, welcher sich bemühte, die Sangesbrüder öfters zu Proben hier her zu versammeln und hatte hierdurch den Verein sozusagen wieder aufgefrischt, wozu der Fleiß und Eifer der Sänger nichts zu wünschen übrig ließ und hierdurch kam man endlich zu dem Entschluß eine 25-Jahr Feier zu veranstalten, welche am Sonntag, den 28. Juli d. J. abgehalten werden sollte und ein Festprogramm bestand, welches folgendermaßen lautet:
1. Vormittag 5 Uhr Böllerschießen
2. Um 8.30 Uhr Sammlung der Vereine, Sänger und Militärverein mit Fahne, Ehrenmitglieder usw. in der Krone zum gemeinschaftlichen Kirchgang mit Musik (Dellmensinger mit 10 Mann).
3. Nach dem Gottesdienst, Frühschoppen im Rössle.
4. Um 12 Uhr Festessen bei Greiff z. Hirsch (trockenen Fisch à 2 Mark).
5. Um 14 Uhr Empfang der Auswärtigen Vereine (Grimmelfinger und Oberholzheimer) und hierauf Festzug durch den schön dekorierten Ort, auf dem Festplatz im Garten der Krone, wobei sich bei günstiger Witterung und guten Stoff, sowie rasche und gute Bedienung ein fröhliches Treiben gestaltete. Um 19.30 Uhr gemeinschaftlicher Abmarsch vom Festplatz zum Bankett im Hirsch.
6. Mitglieder, die vor 25 Jahren die Gründung des Vereins miterlebt haben, erhielten zur Erinnerung Bierkrüge mit der Aufschrift 1882 – 1907.

 

1908     den 25. Februar nahm auch der Gesangverein an der Königsfeier teil. Kirchgang vom Rathaus

aus, anschließend Frühschoppen bei Herrn Greiff zum Hirsch. Am Abend sammelt sich um 7 Uhr der Gesangverein in der Krone, um durch Gesang und Deklaration durch Postbote Schwarzenbach die Königsfeier zu verschönern.
Den 8. Juli d. J. Ausflug nach Grimmelfingen mit 18 Mann. Die Herren Ehrenmitglieder wurden vom Vorstand des Vereins zu diesem Ausflug auch freundlichst eingeladen. Auf diese Einladung hin gingen mehrere Ehrenmitglieder mit zu Bahn.

 

1909     den 5. März, Ausflug nach Oberholzheim mit 4 Schlitten. Vom Verein gingen 18 Mann und 9

Frauen mit. Der Vorstand hat Herrn Pfarrer, den Schultheiss und Gemeindepfleger zu dieser Schlittenfahrt freundlichst eingeladen, deren Einladung die Herren freudig gefolgt sind. Der Verein ließ sich im September von Herrn Müller (Laupheim) fotografieren. Das Bild kostete 3 Mark.

 

1910      Im Oktober wurden wir vom Rottenacker Gesangverein mit etwa 20 Männern besucht. Der

hiesige Gesangverein machte dieses Jahr keinen Ausflug.

 

1911       Am 25. Februar feiert der Gesangverein das Geburtstagsfest seiner Majestät des Königs wie

alle 2 Jahre.

 

1912      den 2. Juni, machte der Gesangverein einen Ausflug nach Saulgau. 17 Mitglieder, 5

Ehrenmitglieder und einige Frauen nahmen an diesem Ausflug teil. Der Gesangverein Frohsinn Saulgau stellte sich auch ein. Die Vereine veranstalteten gegenseitig mehrere Lieder.
Der Gesangverein Ersingen wurde vom Oberdischinger Liederkranz zu ihrem 75-jährigen Jubiläum am 1. September freundlichst eingeladen.

 

1913      Anläßlich der Ortsvorsteherwahl, zu welchem unser langjähriger Vorstand Schwarzenbach

gewählt wurde, hat er sein Amt als Vorstand in unserem Verein nach 17 Jahren niedergelegt und Abschied genommen und hat am 31. Oktober abends bei Mitglied Schenk zum Rössle eine Abschiedsfeier veranstaltet.

 

1914      Auf Sonntag, den 1. Februar wurde eine Schlittenfahrt nach Grimmelfingen besprochen. Die

Schlittenpartie kam nicht zur Ausführung wegen schlechter Bahn.
Am 26. Februar feiern der Verein in Gemeinschaft mit dem Militärverein das Königsfest.
Am Sonntag, 24. Mai erhielt der Verein Besuch durch den Liederkranz Pfuhl. Dieselben wurden von uns im Hirsch empfangen wo ein schöner Nachmittag verlief.
Am 4. Juli wurde der Verein nach der Singstunde vom Mitglied Heim eingeladen ins Rössle, welcher den Verein reichlich mit Bier bewirten ließ, zur Erinnerung an sein Amerikaner Erbe.

 

1914-   
1918      Indem mit Ausbruch des Krieges der Herr Dirigent und 9 Mitglieder in den Heeresdienst

einberufen wurden, so blieb es im Vereinsleben ruhig. Bei einigen Beerdigungen, wo der Verein verlangt wurde, leitete der Herr Pfarrer die Gesänge. Bei den Trauergottesdiensten der hiesigen gefallenen Krieger wurde jedes Mal ein Lied in der Kirche gesungen. An den Herren Lehrer und die ausmarschierten Sänger wurden Liebesgaben abgesandt, die von der Vereinskasse bestritten wurden.

 

1919      Bei der Begrüßungsfeier der heimgekehrten Krieger sang der Verein in der Kirche ein Lied.

Am 1. April zog in unseren Ort wieder ein ständiger Lehrer auf. Der Verein holte ihn mit 2 Schlitten vom Bahnhof Rißtissen ab, da noch strenger Winter war. Der neue Herr Lehrer übernahm die Direktion des Vereins.

 

1920      Junge Männer wurden eingeladen, die Lust haben dem Verein beizutreten. 9 Herren wurden

als aktive Sänger in den Verein aufgenommen. Im September wurde der Verein mit einem Besuch des Liederkranz Oberdischingen beehrt.

 

1921      Besuch durch des Vereins durch Gesangverein Dellmensingen und Erbach. Am Pfingstmontag

Ausflug nach Pfuhl zu Besuch des dortigen Liederkranzes.

 

1922      Herr Hauptlehrer Riedle hat die Direktion des Vereins niedergelegt, weil bei der

Neuverpachtung der Jagd ihm nicht ein Stück zugeteilt wurde.

Da vom Militärverein ein Kriegerdenkmal bestellt wurde und zu dessen Einweihung der Verein vorbereitet werden sollt, so wurde der Herr Lehrer ersucht, den Verein wieder weiter zu dirigieren, was er auch bereitwillig wieder annahm.

 

1923      Ab Oktober wurden die Singstunden auf Vereinbarung des Dirigenten mit Naturalien bezahlt

und zwar pro Singstunde 5 Pfund Weizen. In diesem Jahr, wurde eine Christbaumfeier abgehalten im Saal zum Rössle. Eintritt für Mitglieder 30 Mark, sonstige 50 Mark.
Bei einem Theaterbesuch in Laupheim bezahlt der Verein jedem Teilnehmer die Hälfte des Eintrittsgeldes. Es nehmen 18 Mann teil, was die Kasse mit 6300 Mark in Anspruch nimmt.

 

 1924     Der Dirigent wurde für dieses Jahr wieder mit Naturalien entlohnt. Ausflüge nach

Oberholzheim und Gamerschwang mit Besuch der dortigen Vereine.
Es wurde beschlossen, für die Theateraufführungen eine Bühne anzuschaffen, welche von Malermeister Epple (Erbach) ausgeführt wurde. Der Militärverein Oberdischingen und der Gesangverein Rißtissen wurden auf Einladung bei deren Weihnachtsfeiern besucht.

 

1925      Von Seiten des Lehrergesangvereins Laupheim ist eine Einladung ergangen zu einem

Sängerfest. Der Verein hat zugesagt mit Anmeldung zum Preissingen und zum allgemeinen Singen. Der Verein errang den 2. Preis.

 

1926      Seit Januar vorplanmäßige Singstunden, wo die zwei neuen Lieder zu Massenchören eingeübt

werden. Am 9. Mai war die erste Zusammenkunft des Sängerbundes in Dellmensingen von 6 Gesangvereinen.

 

1927      Am 15. Mai war die Zusammenkunft der Gesangvereins-Vereinigung von 7 Vereinen in

Dellmensingen. Am 17. Juli machte der Verein einen größeren Ausflug zu den Bayerischen Königsschlössern, wo wir mit dem Sonderzug von Ulm aus über Kempten hinfuhren.

 

1928     Die Zusammenkunft der Sängervereinigung fand dieses Jahr am Pfingstmontag in Stetten

statt. Es wurde beschlossen, dieses Jahr wieder eine Weihnachtsfeier zu veranstalten und zwar nur mit 2 Aufführungen für hiesige Einwohner, Auswärtige sollten nicht extra eingeladen werden.  

 

1929     Weil es die Kassenlage erlaubte, erhielten diejenigen Sänger, die 25 und mehr Jahre aktive

Sängerzeit haben, einen Ruhesessel verabreicht. Es kamen vier Sänger in Betracht.
Die Gesangvereins- Vereinigung hielt ihr diesjähriges Sängerfest in Hüttisheim am 6. September ab. Es nahm einen schönen, befriedigenden Verlauf.

 

1930      Am 23. Februar, Ausflug nach Jungingen. Wir fanden eine gute Aufnahme vom dortigen

Gesangverein und Musikkapelle.
Am 13. Juli stattete der Gesangverein Jungingen uns den versprochenen Gegenbesuch ab, wo bei abwechselnden Gesängen eine schöne Unterhaltung stattfand.
Von einer Weihnachtsfeier, will der Verein auch dieses Jahr wegen der geldarmen Zeit wieder Abstand nehmen.

 

1931      Besprechung über das abzuhaltende 50-jährige Jubiläum wurde auf spätere Zeit verschoben,

weil noch nicht beschlossen werden konnte, ob der Verein überhaupt eine richtige Jubiläumsfeier abhalten will.
Im Verlauf dieses Sommers sind an den Verein wieder mehrere Einladungen ergangen. Nur am 75-jährigen Jubiläum mit Fahnenweihe des Gesangvereins Öpfingen nahm der Verein teil.
Es wurde beschlossen, dieses Jahr, nach einer dreijährigen Pause, wieder eine Weihnachtsfeier zu veranstalten mit Gesang und Theateraufführung aber ohne Gabenverlosung. Die Feiern fanden im Saal zum Hirsch so einfach wie nur möglich, wegen der Härte der Zeit, statt. Die Feiern waren gut besucht. Mit unseren Einnahmen konnten wir gerade unsere Auslagen bestreiten.

 

1932      Am Sonntag, den 12. Juli wurde das 50-jährige Vereins-Jubiläumsfest abgehalten, ohne

Einladung an auswärtige Vereine, nur mit der Musikkapelle Oberholzheim. Gemeinsamer Kirchgang und Mittagessen, Ehrung der drei Gründungsmitglieder, Tanz am Abend. Zum Jubiläumsjahr wurden Vereinsabzeichen angeschafft und mit Hilfe der Schulklasse ein neues Klavier. In einer Sängerversammlung wurde einstimmig beschlossen, dem Sängergau Ulm beizutreten.

 

1933      Der Verein nahm von mehreren Einladungen nur eine nach Stetten zur Fahnenweihe an. Es

wurden am 2. Feiertag und Neujahrstag Weihnachtsfeiern mit Aufführungen und Losverkauf gehalten, welche einen guten Abschluß hatten. Vom Reingewinn wurden 20 Mark an das Winterhilfswerk überwiesen.

 

1935      Am 27. Januar hielt der Verein seine Familienunterhaltung ab (Liederabend). Durch den

Vorstand wurden 5 Sänger für über 25-jährige Tätigkeit geehrt.
Am Gausängerfest in Ulm beteiligte sich der Verein bei den Massenchören im Münster.

 

1936      Ausflug und Besuch in Attenweiler mit Autovermietung König. Teilnahme am Erntedankfest.

Sonst keine Gelegenheit, sich in der Öffentlichkeit zu zeigen. Am Weihnachtsfest und Silvester in der Kirche gesungen.

 

1937      Am Nationalfeiertag am 1. Mai beteiligte sich der Verein, es wurden einige Lieder

vorgetragen.
Am 2. Juni, Ausflug nach München zur Reichs-Nährstandsausstellung, an welchem sich so mancher für seinen landwirtschaftlichen Betrieb Sehenswertes nach Haus nahm.

 

1938     Wegen Ausbruch der Maul- und Klauenseuche müssen in diesem Frühjahr die Singstunden

ausgesetzt werden.
Zwei Gründungsmitgliedern wurden Geleite zur letzten Ruhestätte gegeben. Ein aktiver Sänger wurde zur Reichswehr eingezogen.

 

1939      26. Februar, Unterhaltungsabend des Gesangvereins im Rössle mit Ehrung von langjährigen

Mitgliedern. Als Zeichen des Dankes wird dem Verein durch den Bürgermeister ein jährlicher Betrag aus der Gemeindekasse zugesagt.
Im Juni, Teilnahme am Sängertreffen der Donauwinkelvereinigung in Oberdischingen. Im August brach der große Weltkrieg aus. Die Tätigkeit des Vereins wurde sehr stark eingeschränkt. Gesungen wurde nur noch bei Beerdigungen, Heldengedenktag und den Trauergottesdiensten von gefallenen Kameraden.

 

1940     Es wurde das letzte Gründungsmitglied zur letzten Ruhestätte geleitet. Es wurde vom Verein

auch an die Kameraden, die draußen bei der Wehrmacht waren, gedacht. Durch Schicken von Päckchen. Die alten Sänger erklären sich bereit, bei dringenden Angelegenheiten als Sänger wieder zu wirken.

1945      Mit dem Zusammenbruch des Deutschen Reiches und dem Einmarsch der Fremdmächte war

auch der Verein statistisch aufgelöst und das Barvermögen beschlagnahmt.

 

1948      Neugründung des Vereins, nach den Vorschriften der Militärregierung (Niederschrift vom

23.7.48, Nr. 990) Alle alten Mitglieder sind vollzählig dabei, und 5 Aufnahmen= 31 aktive Sänger.

 

1949     Der Verein singt unter seinem Vorstand Fritz Pfetsch, da kein musikalischer Lehrer als

Dirigent nach Ersingen kommt.

 

1951      Die Vereinigung des Donauwinkel kommt wieder zustande, Sängertreffen in Dellmensingen.

 

1952      Im Februar, Unterhaltungsabend mit Einladung an die ganze Gemeinde. Der Abend wird

gestaltet mit Gesangvorträgen, Theaterstück und Ehrungen.
Im Mai bekam die Kirchengemeinde 3 neue Glocken. Bei der Einfuhr und bei der Einweihung wirkte der Verein mit Gesangsvorträgen mit.
Am Totensonntag wurden zu Ehren der Gefallenen von beiden Weltkriegen bei der Kirche gesungen.

 

1953      Besuch und Gegenbesuch des Musikverein Gerstetten

4. Juni Vereinsausflug mit 2 Omnibussen zur Wilhelma nach Stuttgart, Bärenhöhle und Salzbergwerk Kochendorf.
13. September, Sportplatzeinweihung beim hiesigen Sportverein.

 

1954      Am 1. Juni gingen 2 Mann mit banger Sorge um den Verein nach Dellmensingen, um die

schon bekannte Dirigentin Fräulein Rosa Kegel (später Völk) auch als Dirigentin für unseren Verein zu gewinnen. Das Fräulein sagte den beiden zu. Die erste Singstunde wurde gleich abgemacht, welche in der gleichen Woche vorgenommen wurde.

 

1955      Kameradschaftstreffen Oberdischingen – Ersingen am 20. März.

 

1956      Der Vorstand gibt erstmals Bericht über den Besuch der Singstunden jedes einzelnen

Mitgliedes. Die Anschaffung einer neuen Fahne wurde beschlossen.
Donauwinkeltreffen in Öpfingen zum 100-jährigen Jubiläum des dortigen Vereins.
Weihnachtsfeier mit Volksstück in 5 Akten und einem Schwank im Gasthaus Rössle.

 

1957      Am Neujahrstag wollten wir unsere Aufführung wiederholen. Wegen Erkrankung der

Hauptdarstellerin auf den 26. Januar verschoben. Besuch dieser Aufführung war sehr gut. Viele Gäste aus Oberdischingen und Oberholzheim machten uns einen vollbesetzten Saal. Auch die Musikkapelle aus Oberdischingen war bei uns und sorgte für gute Unterhaltung, bis die Schandarmen in vorgerückter Stunde alle zum Heimgehen zwangen.
1. Juni, 75-jähriges Vereinsjubiläum mit Heimatabend im Festzelt. Über 100 auswärtige Ersinger sind gekommen. Am Sonntag, den 2. Juni Festzug mit Reitern und 30 Musik- und Gesangvereinen. Ein prächtiges Feuerwerk, wohl das erste, das in Ersingen abgebrannt wurde, erfreute die Gäste.

 

1959      Teilnahme am Bundesliederfest in Ulm

5. Juli, Besuch durch den Gesangverein Reichenbach a.d. Fils. In der Krone, gemütlicher Kameradschaftsabend. Die Gäste wurden von den Vereinsmitgliedern zum Übernachten eingeladen.

 

1960     Der Verein macht Gegenbesuch in Reichenbach und besucht auf dem Wege das

Silchermuseum und die Winzergenossenschaft Beutelsbach.

 

1961      Teilnahme am Donauwinkeltreffen in Schnürpflingen und an der 100-Jahr Feier in

Oberdischingen.

 

1964     Der Verein veranstaltet einen Liederabend für die ganze Gemeinde. Für den erkrankten

Vorsitzenden wurde der ganze Abend auf Tonband festgehalten.
Der Verein beteiligt sich am 40-jährigen Jubiläum des Sportvereins. Alle drei Vereine der Gemeinde kommen überein, eine Weihnachtsfeier gemeinsam zu gestalten.
Zum 75-jährigen Jubiläum der Spar- und Darlehnskasse Ersingen und Einweihung des Lager- und Verwaltungsgebäudes wirkt der Verein mit einigen Liedvorträgen mit.

 

1965      Der Verein singt am 30. Mai zum Tage des Liedes in der Kirche. Zur Einweihung der neuen

Schule wurde der Verein gebeten, die Feier mit einigen Liedern zu verschönern. Der Chor durfte beim Donauwinkeltreffen in Gögglingen als erster singen.

 

1966     Am 23.4. wurde ein Sängerabend in der Krone bei gutem Besuch durchgeführt. Der Abend

wurde auf Tonband aufgenommen.
Am 23.10. feierte die Kirchengemeinde ihr 500-jähriges Jubiläum. Der Verein beteiligte sich mit Liedervortrag in der Kirche und am Festabend im Rössle.

 

1967      Wegen Altersschwäche muss ein neues Klavier angeschafft werden. Da die Schule das

Instrument auch zum Musikunterricht benützt, übernimmt die Gemeinde ¾ der Kosten. Gemeinsam mit den anderen Vereinen wurden drei Weihnachts-Theateraufführungen im Rösslesaal durchgeführt. In Rißtissen wurde ein Gastspiel gegeben, auch hier nahm der Chor teil.

 

1968     Am 3. Mai findet ein Freundschaftstreffen mit dem Rißtisser Gesangverein statt.

Am 15. April trifft man sich zur gemeinsamen Chorprobe.

 

1969     Der jetzige Vorstand, Hans Merkle wurde neu gewählt.

Sängertreffen der Gesangvereine Rißtissen, Griesingen, Ersingen im Lamm in Rißtissen.
Erstmals wurde am 31.08. eine Wanderung durchgeführt.
20.09. Teilnahme des Vereins am Treffen der ehemaligen Horstkompanie.
Am 27.09., fuhr eine Abordnung zum Herbstkonzert des Gesangvereins Ersingen nach Pforzheim.

 

1970     10. – 13. Juli, aktive Teilnahme am Kreismusikfest in Ersingen.

06.09. auf allgemeinen Wunsch wird wieder eine Wanderung durchgeführt, diesmal ins Wental.

 

1971      Sängerabend im Gasthaus zum Rössle bei gutem Besuch.

5.9., die jährliche Wanderung.
16.10., eine kleine Gruppe von Sängern, mit Frau Völk, fuhr nach Reichenbach zu einem Sängerabend.
2.11. Bei einer Beerdigung konnte der Verein erstmals aus Mangel an Sängern nicht singen.
14. 11. Mitwirkung bei der Abendmusik des Kirchenchors.

 

1972      27. Und 28. Mai, „das Fest“: 90 Jahre Frohsinn, ein voller Erfolg und besonderes Erlebnis

unter Mitwirkung von Concordia Reichenbach.

 

1973      9.1., Ausspracheabend mit den Frauen, welche sich bereiterklären, in einem gemischten Chor

mitzuwirken.
16.1., bei der ersten gemischten Chorprobe sind 14 Frauen und Mädchen anwesend.
12.5., Mitwirkung beim Frühlingsfest des Musikvereins.
16.9., die jährliche Wanderung führt ins Allgäu.

 

1974     15.4., erster Liederabend des gemischten Chores, um der Öffentlichkeit zu zeigen was bisher

geleistet wurde.
01.6., Festabend zum 50-jährigen Bestehen des Sportvereins. Der gemischte Chor singt in Gemeinschaft mit dem Musikverein den Freiheitschor von Verdi.
18.12., nach Beendigung der wöchentlichen Singstunde findet man sich zu einer kleinen Vorweihnachtsfeier zusammen.

 

1975      Liederabend in der Ersinger Turnhalle; Besuch in Reichenbach und Wanderung um die Teck.

 

1976      Beerdigung von Ehrenmitglied Jakob Schlumberger, Donauwinkeltreffen in Dietenheim;

Wanderung nach Zwiefalten und Wimsener Höhle, Kameradschaftsabend im Hirsch.    

 

1977      Teilnahme beim Maifest des Musikverein Ersingen; Morgensingen beim Donauwinkeltraffen

in Erbach; Weinfest mit den Fidelen Oberschwaben; Wanderung nach Zwiefalten; Am 2. Weihnachtsfeiertag Liederabend mit einem vielseitigen Programm.

 

1978      Die jährliche Wanderung führt nach Mehrstetten. Auf der Delegiertentagung des

Donauwinkels in Rot, wird Ersingen die Ausrichtung des Donauwinkel-Treffens 1983 aufgetragen. Für den Verein die Möglichkeit, sich zu entfalten und in jeder Beziehung eine große Aufgabe.

 

1979      Einweihung der Mehrzweckhalle in Ersingen.

Teilnahme am 110-jährigen Bestehen von Concordia Reichenbach/Fils. Die jährliche Wanderung führte zur Ruine Helfenstein. Mitwirkung am Gemeindefest der Kirchengemeinde in der Mehrzweckhalle.

 

1980     Liederabend in der Mehrzweckhalle mit dem Sängerkreis Stetten.

Der Vereinsausflug führt auf den Pfänder.
Der Chor wirkt mit beim 2. Gemeindefest der Kirchengemeinde und beim Weihnachtskonzert des Musikvereins in der Mehrzweckhalle.

 

1981      Liederabend in der Mehrzweckhalle mit der Chorvereinigung Gögglingen und dem

Liederkranz Einsingen.
Die jährliche Wanderung führt zur Sontheimer Höhle.
Der Chor wirkt mit beim Weinfest des Liederkranzes in Einsingen und beim Weihnachtskonzert des Musikvereins Ersingen in der Mehrzweckhalle Ersingen.

 

1982     Der Chor wirkt mit bei der Einweihungsfeier der renovierten Ersinger Kirche:

Der Liederabend in der Mehrzweckhalle wird mit dem Männerchor Cäcilia Schnürpflingen gestaltet.
Der Vereinsausflug führt bis nach Garmisch-Partenkirchen.
Der Chor wirkt mit beim Adventsfest der Kirchengemeinde und beim Weihnachtskonzert des Musikvereins in der Mehrzweckhalle.

 

1983     Das Jubiläum 100 Jahre Frohsinn Ersingen wurde vom 03.-06. Juni 1983 im Zusammenhang

mit dem 30. Donauwinkeltreffen gebührend gefeiert. Den Auftakt bildete am Freitag der Festabend. Hierzu hatte man den gemischten Chor „Concordia Reichenbach“ als Patenverein eingeladen. Der Vorsitzende des Sängergau Ulm, Herr Konrad Blank überreichte dem Verein die Urkunde vom DSB und der Landrat Dr. Wolfgang Schürle überbrachte die Zelterplakette.
Ein Original-Tiroler-Abend wurde am Samstag mit der Sängervereinigung Mühlau (Innsbruck), dem Trachtenverein „Die Naviser“ und der Musikkapelle „Die lustigen Inntaler“ geboten.
Höhepunkt der Festlichkeiten war dann der Sonntag. Er begann mit einem ökumenischen Wortgottesdienst im Festzelt. Die Umrahmung des Festgottesdienstes übernahm der ev. Kirchenchor und der Musikverein Ersingen. Anschließend gestalteten die Chöre des Donauwinkels, unsere Nachbarvereine vom Donau-Bussen-Gau und einige Gastvereine mit ihren Chören den Sonntagvormittag mit einem Freundschaftssingen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Festzelt formierten sich dann alle am Morgensingen beteiligten Chöre zum Festzug. Angeführt von einer Reitergruppe, gefolgt von Festwagen, Musikkapellen, Landauer und ca. 1000 Sängerinnen und Sänger bewegte sich dann bei strahlendem Sonnenschein  der farbenprächtige Festzug durch unsere kleine Gemeinde. Anschließend sangen die Gemeinschaftschöre im Festzelt.    Am Montag fand dann nachmittags das Kinderfest statt und abends war froher Festausklang mit der Musikkapelle Ersingen. Eigens zu diesem Fest wurde die erste Vereinskleidung angeschafft (Frauen lange schwarze Röcke und rosa Blusen).

 

1984     Beim Frühjahrskonzert wurde die Chorleiterin Rosa Völk für 30 Jahre Dirigententätigkeit

beim Gesangverein Frohsinn Ersingen geehrt. Weitere Auftritte hatten wir beim Maifest des Ersinger Musikvereins, beim Donauwinkeltreffen in Sießen im Wald, beim Mittwochabendlied in der Friedrichsau in Ulm zusammen mit dem Sängerbund Staig, bei unserem Weinfest, sowie beim Adventskonzert des Musikvereins und beim Silvestergottesdienst. Der jährliche Ausflug führte uns zu unserem befreundeten Verein nach Ersingen bei Pforzheim.

 

1985      Jubiläumskonzert 10 Jahre Jugendsingkreis    (Liederkranz Oberdischingen);

Jubiläum 25-Jahre Musikverein Ersingen; 16.06. Donauwinkeltreffen in Eggingen;
Vereinsausflug auf die Ostalb mit Wanderung nach Herbrechtingen; 12.10. Weinfest mit Liederkranz Oberdischingen; Weihnachtskonzert mit Musikverein Ersingen.    

 

1986     22.03. Frühjahrskonzert mit Ehrung von Rosa Völk für 40 Jahre Dirigententätigkeit;

Jubiläum 125 Jahre Cäcilia Griesingen; 06.07. Donauwinkeltreffen in Oberholzheim;
21.09. Ausflug in den Schwarzwald mit Wanderung zu den Wasserfällen Allerheiligen
12.10. Weinfest mit den Sängern aus Stetten;
Adventsfest der Kirchengemeinde mit Verabschiedung von Pfarrer Streitberger.

 

1987     14.03., 51 Vereine nahmen beim 1. Chorwettbewerb vom Sängergau Ulm teil. Unser

gemischter Chor sang in der Chor-Stufe II. Wir erreichten den 7. Rang von 17 teilnehmenden Chören. In der Gesamtwertung landeten wir auf dem 17. Rang. 11.04. Frühjahrskonzert zusammen mit „Freundschaft“ und „Frohsinn“ Ersingen; Jubiläum 150 Jahre Liederkranz Oberdischingen; Donauwinkeltreffen in Schnürpflingen;
Wanderung rund um Blaubeuren; Weinfest mit Cäcilia Griesingen;

 

1988     Mitgliedsbeitrag von 12,- auf 15,- DM angehoben;  26.03. Frühjahrskonzert mit dem

Mandolinen-Club aus Wangen; Frühlingskonzert in Schnürpflingen und Mittwochabendlied in der Friedrichsau in Ulm; 26.06. Donauwinkeltreffen in Donaustetten

 

1989     22. u. 23.04., 1. Chorsingen der Erbacher Vereine in der Ersinger Mehrzweckhalle, 8 Chöre

gaben sich dort auf Einladung der Gemeinde Erbach ein Stelldichein nach Noten (Kirchenchor Ersingen, Gesangverein Loreley Dellmensingen, Kirchenchor Donaurieden, Sängerbund Erbach, Frohsinn Ersingen, Männerchor Dellmensingen, Kirchenchor Ringingen und Kirchenchor aus Erbach). Bei dieser Veranstaltung wurde Hans Merkle nach 20 Jahren aus seinem Amt als 1. Vorsitzender verabschiedet. 17.06., Chorfest in Ulm; 03.09. Wanderung auf der Schwäbischen Alb; 07.10. Weinfest mit Loreley Dellmensingen.

 

1990     07.04. Frühjahrskonzert mit dem Sängerbund Erbach. 29.04., Der Musikverein feiert sein

30.jähriges Jubiläum, der Gesangverein beteiligte sich am Festumzug mit einem Festwagen.
In der Erlenbachhalle in Erbach fand am 06.05. das 2. Chorsingen aller Erbacher Vereine statt.
24.06. Ausflug an den Bodensee mit Wanderung. Beim Donauwinkeltreffen in Wain am 01.07. präsentierte sich der Verein in neuer Kleidung (dunkelgrüne Trachtenröcke mit beiger Bluse).

 

1991      13.4. Frühjahrskonzert mit dem Männergesangverein aus Schnürpflingen. Regen, Schnee

und Sonnenschein waren unsere Begleiter beim Ausflug am 5.5. zu unserem Patenverein Concordia Reichenbach. 05.10. Weinfest mit der Liederlust Bihlafingen.

 

1992     11.04. Festkonzert 110 Jahre Frohsinn Ersingen mit den Gästen aus Reichenbach. 28.06.

Teilnahme beim Donauwinkeltreffen in Gögglingen; Der Vereinsausflug führte am 06.09. nach Sipplingen am Bodensee und weiter in den Schwarzwald zu einer Fahrt mit der Sauschwänzlesbahn durch das Wutachtal; 13.09. Umzug „900 Jahre Dellmensingen“; Jubiläumskonzert „70 Jahre Sängerkreis Stetten“. 03.10. Weinfest mit Liederkranz Oberholzheim.

 

1993      Am 14.03., 3. Chorwettbewerb des Sängergau Ulm; 21.03. Chorkonzert der Erbacher Chöre in

der neu erbauten Birkenlauhalle in Ringingen; 03.04. Frühjahrskonzert mit dem gemischten Chor Hochsträß-Markbronn; 31.05. Radtour zum Gottesdienst im Grünen nach Burgrieden, anschließend Weiterfahrt zum Waldfest nach Bihlafingen.
Abschiedsgottesdienst von Pfarrer Bauer. 02.10. Weinfest mit Liederkranz Oberdischingen.

 

1994     26.03. Jubiläumskonzert „800 Jahre Ersingen“ und 40 Jahre Rosa Völk Chorleiterin beim GV

Frohsinn Ersingen. 16.04. Jubiläum „70 Jahre SG Ersingen“. 29.05. Donauwinkeltreffen in Grimmelfingen. 12.06. Jahresausflug zur Concordia Reichenbach. 10.12. Eine Abordnung fuhr nach Warthausen und gratulierte dem Ehrenmitglied Jakob Heim zum 100. Geburtstag.

 

1995     Mitgliedsbeitrag von 15 auf 25 DM im Jahr erhöht. 08.04. 50-jähriges Dirigentenjubiläum

von Rosa Völk mit Verleihung der Ehrenurkunde des Deutschen Sängerbundes und zugleich Frühjahrskonzert mit dem Bürgermeisterchor. 09.04. Investitur von Pfarrerehepaar Gabi Walcher-Quast und Uwe Quast.  23.07. Primizfeier von Martin Ziellenbach in Dellmensingen.
Verleihung des Bundesverdienstkreuzes durch Regierungsdirektor Hartmut Melzer am 03.11. an Rosa Völk.

 

1996     10.01. Singen in der Nikolauskapelle in Ulm; 30.03. Frühjahrskonzert mit Cäcilia

Schnürpflingen; 27.04. Frühjahrsunterhaltung beim Sängerbund Erbach; 21.07. Donauwinkeltreffen in Unterkirchberg; 01.09. Ausflug zum Kloster Andechs und Ammersee; 05.10. Weinfest mit dem Sängerbund Erbach; Auftritt bei Liederlust Bihlafingen und Sängertreu Hüttisheim.

 

1997      29.01. Nikolauskapelle Ulm; 22.03. Frühjahrskonzert mit Sängertreu Hüttisheim; 05.07.

Ausflug nach Karlsruhe verbunden mit dem Jubiläumskonzert „125 Jahre Freundschaft Ersingen“; 03.09. Mittwochabendlied in der Friedrichsau; 04.10. Weinfest; 11.10. Jubiläumskonzert „140 Jahre Loreley Dellmensingen“; 18.10. Herbskonzert in Einsingen; 02.11. Gottesdienst zur diamantenen Hochzeit von Karl und Christine Schrade; 16.11. Freundschaftssingen beim Nachbarverein Sängertreu Stetten.

 

1998     04.04. Frühjahrskonzert mit dem Kirchenchor aus Ringingen; 29.04. Nikolauskapelle Ulm;

31.07. Grillfest im Garten von Wendelin Scheffold; 06.09. Ausflug ins Bauernmuseum in Kürnbach und Bierkrugmuseum in Bad Schussenried; 03.10. Weinfest mit dem Liederkranz Einsingen.

 

1999     27.03. Frühjahrskonzert mit der Sängerlust Orsenhausen; 17.04. 75-jähriges

Gründungsjubiläum der SG Ersingen; 28.04. Mittwochabendlied in der Nikolauskapelle in Ulm; 27.06. 150-jähriges Jubiläum des Schwäbischen Sängerbundes mit Sängerfest in Ulm; 11.07. Donauwinkeltreffen in Donaustetten; 29.08. Ausflug zum Schloß Sigmaringen und Donautal; 02.10. Weinfest mit der „Cäcilia Sießen im Wald“; 13.10. Mittwochabendlied in der Nikolauskapelle in Ulm.

 

2000    15.04. Frühjahrskonzert mit dem Kirchenchor aus Schwörzkirch; 26.04. Nikolauskapelle

Ulm; 30.04. 40-jähriges Jubiläum Musikverein Ersingen; 01.10. Ausflug nach Bad Wimpfen; 07.10. Weinfest mit der Sängerlust Wain.

2001     07.04. Frühjahrskonzert mit dem Liederkranz Oberholzheim; 15.07. Donauwinkeltreffen in

Dietenheim; 16.09. Ausflug an den Bodensee; 12.10. Weinfest mit der Concordia Reichenbach; 12.10. Weinfest bei der Liederlust Bihlafingen; 11.11. „Jubiläumskonzert 160 Jahre Liederkranz Einsingen.

2002    Siegfried Dürr wurde am 05.04. als neuer 1. Vorsitzender des GV Frohsinn Ersingen gewählt;

23.02. Chorleiterin Rosa Völk feiert mit den Chören Ersingen und Dellmensingen ihren 75.ten Geburtstag in der Halle in Ersingen; 23.03. Frühjahrskonzert mit dem Sängerbund Staig; 15.06. Ökumenischer Gottesdienst beim 1a Dorffest in Dellmensingen; 04.08. Erbach wird zur Stadt erhoben, Platzkonzert zusammen mit dem Musikverein Ersingen; 08.09. Ausflug zur Landesgartenschau nach Ostfildern und Fernsehturm in Stuttgart; 22.09. Wertungssingen in Gögglingen; 05.10. Weinfest mit dem Männergesangverein „Eintracht Weiler“; 17.11. Freundschaftssingen beim Sängerkreis Stetten; 01.12. Einweihung des renovierten Gemeindehauses und Verabschiedung des Pfarrerehepaares Gabi Walcher Quast und Uwe Quast.

2003    12. u. 13.04. Jubiläumskonzert „120 Jahre Gesangverein Frohsinn Ersingen“ zusammen mit

dem Ersinger Musikverein; Dem ausgeschiedenen Vorstand Joachim Gehrke wurde für seine Verdienste die „Bürgermedaille der Stadt Erbach“ verliehen; 03.08. 2. Ersinger Platzkonzert auf der Gemeindewiese in der Mittelstraße; 07.09. Ausflug zum Forgensee und Kloster Ettal; 21.09. Investitur von Pfarrer Gunter Wruck; 04.10. Weinfest mit dem Kirchenchor aus Donaurieden; 06.12. Auftritt beim 2. Nikolausmarkt in Ersingen.

2004    03.04. Frühjahrskonzert mit der Loreley Dellmensingen mit Ehrung von Rosa Völk für ihre

50-jährige Dirigententätigkeit beim GV Frohsinn Ersingen und Verleihung der Bürgermedaille in Silber an die Jubilarin von der Stadt Erbach; 24.04. Feier zum 80-jährigen Gründungsjubiläum der SG Ersingen; 01.08. 3. Ersinger Platzkonzert; 05.09. Ausflug nach Neuhausen ob Eck; 02.10. Weinfest mit dem kath. Kirchenchor aus Erbach; 03.12. Mitwirkung beim 3. Nikolausmarkt der Gipfelstürmer.

2005     Zum ersten Mal war der Gesangverein wegen vieler Krankheitsausfälle nicht singfähig und

musste das geplante Frühjahrskonzert absagen; 17.04. Jubiläum 110 Jahre Liederkranz Oberholzheim; 28.08. Jahresausflug zur Insel Mainau; 01.10. Letzter Auftritt als Dirigentin von Rosa Völk beim Weinfest. Sie hat von 1954 – 2005 als Chorleiterin den Gesangverein Frohsinn Ersingen geleitet. 11.10. Wir haben eine neue Chorleiterin. Frau Shanna Schock aus Illertissen hat ihre erste Singstunde bei uns abgehalten. Alle Sänger waren äußerst gespannt wie es mit der „Neuen“ wohl läuft. Frau Schock hat ihre Feuerprobe mit Auszeichnung bestanden; 03.12. Singen beim 4. Nikolausmarkt der Gipfelstürmer; 18.12. Erster öffentlicher Auftritt mit der neuen Chorleiterin beim Adventskonzert des Kirchenchores in Donaurieden.

2006    Beim Frühjahrskonzert am 01.04. wurde die ehemalige Chorleiterin Rosa Völk offiziell in den

Ruhestand verabschiedet. Zahlreiche Redner, unter anderem Bürgermeister Paul Roth, Ortsvorsteher Egon Benz, Vertreter des Sängergau Ulm sowie Abordnungen der örtlichen und befreundeten Vereine würdigten in ihrer Laudatio die außergewöhnlichen Leistungen dieser Frau; 14.05. Einweihung des neuen Friedhofes in Ersingen; 26.06. Einweihung des neuen Dorfgemeinschaftshauses in Ersingen; 09.07. Jubiläumskonzert „165 Jahre Liederkranz Einsingen“; 30.07. Ausflug nach Hayingen mit Besuch des Naturtheaters; 07.10. Weinfest mit dem Kirchenchor Ringingen. Bei diesem Weinfest hat uns Paul Jüssen zum ersten Mal auf dem Klavier begleitet; 22.10. 150-jähriges Jubiläum des Gesangvereins Öpfingen; 06.11. Beerdigung des ehemaligen Vorstandes Joachim Gehrke der im Urlaub ganz plötzlich verstorben ist. Teilnahme beim Adventskonzert des Musikvereins Ersingen.

2007     Der jährliche Mitgliedsbeitrag wurde von 15 auf 20 €uro angehoben; 24.02. Ständchen zum

80.ten Geburtstag bei Rosa Völk; 31.03. Frühjahrskonzert mit dem Musikverein Ersingen; 06.05. Konfirmation in Illertissen, anschließend Ausflug nach Ochsenhausen und Fahrt mit der Öchsle-Bahn; 07.08.  1. Sängerfilmnacht im ev. Gemeindehaus; 04.09. Einzug ins neue Probelokal im Dorfgemeinschaftshaus; 06.10. Weinfest in der Halle mit 1. Auftritt von Fritz Gerster und Harald Weishaupt als „Hannes und der Bürgermeister“; 03.11. Herbstkonzert beim Liederkranz Einsingen; 1. Christbaumverkauf durch den Gesangverein beim Dorfgemeinschaftshaus.

2008    15.03. Frühjahrskonzert unter dem Motto „Schlager und Hit`s“ mit dem Männergesangverein

aus Berg; 29.06. Zuerst singen beim Familiengottesdienst und anschließend Ausflug zur Landesgartenschau nach Neu-Ulm; 20.09. Goldene Hochzeit des Ehrenvorstandes Hans Merkle; 27.09. Weinfest mit Fritz Gerster und Harald Weishaupt; 22.11. Herbstkonzert beim Männergesangverein Orsenhausen; 13.12. Christbaumverkauf.

2009    04.04. Frühjahrskonzert Motto „Seefahrt“ zusammen mit dem Gesangverein Öpfingen;

09.05. Frühjahrskonzert beim Liederkranz Oberholzheim; 25.07. Erster Musiksommer auf dem Erbacher Marktplatz; 18.08. Sängerfilmnacht; 12.09. Ausflug zum Bussen anschließend Besuch beim Krippenmuseum in Oberstadion; Weinfest am 03.10. in Ersingen und am 25.10. in Sießen im Wald.

2010     27.03. Frühjahrskonzert Motto „Ein tierisches Konzert“; 25.04. Musikverein feiert 50-jähriges

Gründungsjubiläum im Rahmen eines Kreismusikfestes; 08.05. Konfirmationsgottesdienst in Illertissen; 20.06. Donauwinkeltreffen in Wain; 25.07. Ausflug zum Ulmer Aquarium; 27.07. Ehrenvorstand Hans Merkle beendet nach 58 Jahren seine aktive Sängerzeit aus gesundheitlichen Gründen; 08.10. Weinfest; 23.10. Jubiläumsfestabend des Musikvereins; 27.11. Jubiläum 475 Jahre Kirchengemeinde Ersingen.

2011      Bruno Hafner wird am 26.02. als neuer 1. Vorsitzender gewählt. 16.04. Frühjahrskonzert

unter dem Motto „Fest der Lieder“, mit der Schulchor der Grundschule Ersingen und dem  Männergesangverein Untersulmetingen;  26.06.  Kirchenkonzert in der Franziskuskirche mit anschließendem Umtrunk vor dem Gemeindehaus; 10.09. Vereinsausflug zum Hopfenmuseum nach Tettnang und anschließender Schifffahrt auf dem Bodensee; 01.10. Weinfest.

1. Kirchenkonzert in der Franziskuskirche

 

2012     31.03. Jubiläumskonzert „130 Jahre Frohsinn Ersingen“ zusammen mit dem Schulchor  der

Ersinger Schule und der Concordia Reichenbach.

Grillfest am 27.07. erstmals beim Hirtenhaus und Vereinsausflug am 08.09. nach Albstadt zum Maschenmuseum. Weinfest am 06.10. mit dem schwäbischen Mundartdichter Hugo Breitschmid; 1. Adventskonzert zu Gunsten der Straßenkinder in Bolivien mit einem Spendenergebnis von 1.200 Euro.

 

2013     23.03. Frühjahrskonzert mit dem Männergesangverein aus Wippingen und der örtlichen

Musikkapelle. Den Taktstock führte Bürgermeister a.D. Paul Roth. Er hat sich spontan bereit erklärt die Vertretung von Shanna Schock zu übernehmen. Frau Schock hat am Abend des Konzerts ihre Tochter Pauline geboren.

Der Vereinsausflug führte uns am 07.09. zur Weinkellerei Stromberg und ins Kloster Maulbronn; Am 06.10. gestalteten wir unter dem Motto „Wir sagen danke mit schönen Liedern“ einen Konzertabend in der Kirche zum Erntedankfest.
12.10. Gastauftritt bei der Loreley in Dellmensingen.

2014     Die Halle wird umgebaut, deshalb wurde das Frühjahrskonzert unter dem Motto „Klein aber

oho“ am 13.04. im Ersinger Dorfgemeinschaftshaus durchgeführt;

Frau Rosa Völk, welche den Verein 51 Jahre lang dirigiert hat, ist am 29.05. verstorben;

21.09. Einweihung des Erweiterungsbaus der Mehrzweckhalle Ersingen;
27.09. Ausflug nach Wangen im Allgäu; 04.10. Weinfest mit Gästen aus Bolivien.

     Quintett aus Bolivien und als Tänzer,

   der Sohn unseres Pfarrers, Felix Wruck

 

2015     Neues Outfit beim Frühjahrskonzert am 28.03. unter dem Motto „Wir singen deutsch“;

Benefizkonzert am 28.06. für den Erhalt unserer Franziskuskirche; 12.09., Ausflug nach Sipplingen zur Landeswasserversorgung; 03.10. Weinfest mit dem Männerchor aus Berg; 15.11. Ehrungsveranstaltung in Stetten durch den Chorverband Ulm, Tenor Fritz Gerster wurde dort für 60 Jahre aktives Singen im GV Frohsinn geehrt; 12.12. Christbaumverkauf und am 20.12. Auftritt in Altenstadt an der Iller zu einem Adventskonzert in der dortigen Erlöserkirche.

 

2016     19.03. Jubiläumskonzert „10 Jahre Shanna Schock“ in Ersingen, Gastchor MGV Wain


 14.05. Gastauftritt beim MGV Wain Jubiläumskonzert „10 Jahre Shanna Schock“ in Wain

05.06. Arbeitseinsatz beim 1a Dorffest in Dellmensingen; Getränkeausschank im Moll-Hof und erstmals Waffelstand

03.07. Laufen für Franziskus – Gesangverein hat Kuchen gebacken und Kaffee ausgeschenkt

22.07. Vereinsinternes Grillfest beim Hirtenhaus

17.09. Jahresausflug nach Nördlingen

18.09. Musikalische Umrahmung von Amtseinsetzung Pfarrerin Martina Schlagenhauf in der

    Ersinger Halle

01.10. Weinfest

02.10. Ehrungsfeier des Chorverbandes Bezirk Süd in Ersingen

12.11. Gastauftritt beim Jubiläum 175 Jahre Liederkranz Einsingen

20.11. Auftritt bei der Kirche zum Totensonntag

10.12. Christbaumverkauf

31.10. Jahresabschlussgottesdients in der Pfarrkirche Oberdischingen